Unsere BannerMalwettbewerbGästebuchTherapieAnzeichenFolgeschädenAnzeige erstatten Das VerfahrenOpfer 1995-2001Opfer 2001-2009
   KontaktUnsere ZieleSpenden |  Mitglied werdenPetitionChat |  TrauerKerze anzünden |  Uhren mal andersWarum? Umfrage Modellbau-Gruppe
News Ticker
 Navigation
 Startseite | Was ist Neu?
 Ihre Werbung
 Abgelehnt
 Diskussions Forum
 Traurige Realität
 Unsere Mitglieder
 Kinder klagen an Verein
 Aktivitäten
 Prominente Gegen Gewalt...
 Meinungen
 Tatsachen Berichte
 Malbuch Aufklärung
 Bücher-Ecke
 Sexueller Missbrauch
 Unser Gästebuch
 Pranger-Täter outen
 Gegenseitig verlinken
 Therapie Informationen
 Umfrage
 Anlaufstellen
 PDF Formulare  
 Borderline Tagebuch
 Borderline
 Gedichte Tagebuch
 Therapie Tagebuch
 Impressum

 

Dieser Erfahrungsbericht wurde uns von Tanja zugesandt.
Warum auch immer, in meinem Leben begegnete ich schon vielem Kinderleid.
Manchmal, da kann ich es nicht mehr ertragen und würde am liebsten meine Augen schließen. Nein, aber allein der Grund das ich dieses Gefühl kenne sagt mir das ich mich für jedes einzelne Kind strafbar machen würde. Ich würde für diesen Moment selbst zur Entführerin werden, ja das würde ich, aber mit dem guten Gefühl wenigstens für diesen Moment dem Leidenden etwas Pein zu ersparen.....

Meine eigene Konfrontation mit dem bösem Mann machte ich in meiner Kindheit.
Meine Mutter mußte uns das täglich Brot erarbeiten. Dadurch kümmerte sich eine Freundin meiner Mutter oft um mich. Sie besaß eine Bäckerrei. Lief an Krücken, ich denke aus dem Grund bat sie auch ihren Bäckergesellen (?) mich abends ins Bett zu bringen. Das tat er wohl auch sehr gerne......was sich dort für mein Lebenlang in mein Hirn und meine Seele pflanzte ahnte wohl nie jemand, ich weiß es nicht.
Ich verdrängte alles. Er konnte es auch zu gut-mir ein schlechtes Gewissen machen, dass ich schuld war. NEIN!
Und - SPICKERMANN, solltest Du je aus einem dummen Zufall auf dieses hier stoßen, sofern Du noch lebst oder in Freiheit bist, es erkennst, laß Dir gesagt sein , dass Du dafür gesorgt hast das ich Dich nicht vergessen habe, und das werde ich auch nicht-bin kein Kind mehr und weiß das wir noch eine Rechnung auf haben.
Ich habe keine Angst mehr-nein das nicht mehr.
Und ich hoffe das Dich die Natur nicht zum schaffen eigener Kinder geschaffen hat.
Ich habe hier zwar einen Pseudonym, aber Du wirst es wohl erkennen.
Und ich erkenne Dich!
Irgendwann kam ich in ein Heim und dort kam mir alles durch eine Therapie wieder hoch. Der Therapeut riet mir auch mit meiner Mutter darüber zu reden. Lange konnte ich das nicht. Nach einer weiteren schlechten erfahrung war ich so voller Hass das ich keine Angst mehr hatte-Nein denn ich weiß, wenn dieses noch ein Mann versuchen sollte-an mir selbst oder um mich herum-dann gibt es nur noch eins: Einer von uns beiden wird das nicht Überleben!!!
Ich wurde jung Mama. Habe 2 Kinder geboren, beides Mädchen. Meine älteste lebt in einem Behinderten Heim. Oh Gott, dort habe ich mal erfahren, dass selbst Kranke Kinder Mißbraucht werden.
Ich viel irgendwann wieder in ein Loch und mußte eine weitere Therapie machen. Darauf hin war ich auch bereit meiner Mutter davon zu erzählen. Das hätte ich mir auch sparen können. Die einzigste Antwort die ich bekam: Was sagst Du mir das, sag das ....die sollte auf Dich aufpassen, ich mußte arbeiten.
In dem moment zerbrach natürlich erstmal wieder alles.
Irgendwann warf ich das meiner Mutter vor, sagte ihr das ich sie nicht schuldig dafür mache, denn es gibt nur einen Schuldigen.
Was ich nie erwartete, meine Mutter begann zu weinen an und erzählte mir etwas womit ich nie rechnete.

Irgendwie hatte ich viele Menschen um mich herum die selber pein durchlebten.
Ich dachte schon manchesmal, mensch ist das die realität, die Natur des Menschen?
Ob es die Tochter einer Freundin war die vom Opa zu sehr geliebt wurde, oder meine eigene Freundin.
Und selbst ein Freund erzählte mir von seinem Pein. Selbst Jungs nicht nicht sicher.
Ob es in der Nachbarschaft war wo Kinder schwer Mißhandelt wurden....
Das Dickste Ding, und hiermit noch ein Danke schön an das unfähige Jugendamt (mit kleinen Außnahmen),
Ich bekam oft in unserer Nachbarschaft die Mißhandlungen von 4 kleinen Kindern mit. Ob Sexuell dazu kann ich nicht sagen, tät mich aber nicht wundern. Die Mutter die selbst von ihrem Mann gequält wurde wurde meine Freundin. Ich habe so sehr versucht sie und die Kinder da raus zu holen. Für alle die dies kennen wird klar sein das sie dazu nicht in der Lage war.
Oft habe ich mich zwischen ihm, wenn er mal wieder..., und seiner Frau und den Kindern gestellt und gesagt das er erst an mir vorbei müße. Angst hatte ich keine. Aus irgendwelchen Gründen ließ er dann auch immer ab. Aber immer konnte ich nicht da sein, hatte selbst ein Krankes Kind zuhause und war sehr jung.
Oft habe ich beiden gesagt das ich das Jugendamt einschallten werde und tat das auch. Nichts habe ich hinter ihrem Rücken getan, sie sollten sehen das mir die Kinder in erster Linie wichtig sind.
Und ich hatte einige Gespräche mit dem JA.
Hätte ich die Kinder zum Schutze zu mir geholt, hätte ich sie wieder nach hause gehen lassen müßen. Danke JA im Namen der Kinder das ihr ihnen nicht ein paar Jahre Pein erspart habt.
Ich könnte Euch noch eine menge erzählen, aber das erspare ich Euch.
Nach ca. 4 Jahren wurden dann entlich die Kinder da raus geholt. Viel zu spät.
Eine andere Bekannte die schon einiges älter ist, mußte selbst sehen wie ihr erstes Kind vom Vater Mißbraucht wurde mit nicht mal ganz 3 jahren.
Sie ist mit einer Bratpfanne auf ihn los . Die Polizei kam aber machte gar nichts. 1 Tag später fand sie ihr Kind , noch in der mißbrauchten lage, erdrosselt.
Die hilfe die ihr von der Kirche in ihrem Dorf zugesagt wurde kam zu spät.
Noch heute hat sie Schuldgefühle und wird von den Bildern verfolgt. ER, ist heute wieder auf freiem Fuß...ganz toll!

All dies passiert täglich um uns herum, und meistens sind es Wiederholungstäter.
Alle wissen das, aber warum werden die Strafgesetzte nicht verschärft?
Muß das wirklich ein Bestanteil des Lebens sein?
Haben wir Menschen nicht schon genug leid zu tragen?
Haben unsere Kinder denn Kein Recht auf eine schöne Kindheit?

Immer wieder berichtet die Presse von solchen dingen, und das könnte doch anders sein.
KINDER SIND NICHT GEBOREN UND GEMACHT UM SEX ZU HABEN
SIE SIND GEBOREN DA SIE DIE HOFFNUNG UNSERER ZUKUNFT SIND!
SOLLEN SIE SO ETWA ETWAS VERÄNDERN KÖNNEN?
WO IST DIE SCHÜTZENDE HAND HERR PAPA STAAT?

 
      Unsere Sponsoren
      Burzeltag-Anzeiger

Wir sagen Danke
Spende 2013 von Stefanie B. 50.00 €

Sponsoren & Helfer gesucht

Uhren zvk. siehe Uhren mal anders

Kirschkernkissen zvk.



Unsere Plakate zum download
Ausdrucken Helfen Verbreiten
Gundula Braum
      Video Kinderaugen