Unsere BannerMalwettbewerbGästebuchTherapieAnzeichenFolgeschädenAnzeige erstatten Das VerfahrenOpfer 1995-2001Opfer 2001-2009
   KontaktUnsere ZieleSpenden |  Mitglied werdenPetitionChat |  TrauerKerze anzünden |  Uhren mal andersWarum? Umfrage Modellbau-Gruppe
News Ticker
 Navigation
 Startseite | Was ist Neu?
 Ihre Werbung
 Abgelehnt
 Diskussions Forum
 Traurige Realität
 Unsere Mitglieder
 Kinder klagen an Verein
 Aktivitäten
 Prominente Gegen Gewalt...
 Meinungen
 Tatsachen Berichte
 Malbuch Aufklärung
 Bücher-Ecke
 Sexueller Missbrauch
 Unser Gästebuch
 Pranger-Täter outen
 Gegenseitig verlinken
 Therapie Informationen
 Umfrage
 Anlaufstellen
 PDF Formulare  
 Borderline Tagebuch
 Borderline
 Gedichte Tagebuch
 Therapie Tagebuch
 Impressum

 

Wie erlebe ich die Borderline-Störung


Vielen Dank an Michael der uns diese Information zur Verfügung stellt. Und er hat uns zugesagt das er für andere Menschen da ist.

Vorsicht könnte Triggern

Naja, schwierig anzufangen, da ja dass meiste von mir gar nicht als Krank gesehen wird.

Wie bei den meisten, wird die Ursache dafür bei mir in der Kindheit vermutet ohne das ich meinen Eltern, bzw. meiner Mutter einen Vorwurf machen möchte oder wirklich könnte.

Leider befindet sich bei mir noch viel hinter so eine Art Vorhang, den ich nicht zu öffnen vermag... noch nicht. Teilweise wirft mir mein Gehirn Bröckchen zu mit denen ich dann nichts anzufangen weiß. Es wurde von verschiedenen Therapeuten auch schon versucht an diese Dinge heranzukommen, aber nur mit mäßigen Erfolg und dem Auslösen einer Dissoziativen-Störung.

So, wo liegen jetzt genau meine Probleme - hm... ein Hauptproblem dürften die ewigen Stimmungsschwankungen sein, welche oftmals sogar im Minutentakt kommen können. Das ganze muss man sich so Vorstellen, dass aus unerfindlichen Gründen auf einmal aus dem größtem Glücksgefühl ein großer Schmerz entsteht, der einen in eine tiefe Depression fallen lässt.

Ein weiteres großes Problem ist das Selbstverletzende Verhalten (SVV), in meinem Falle kommt es aus verschiedenen Gründen dazu, manchmal einfach nur zur Selbstbestrafung, manchmal um mich einfach wieder fühlen zu können und aus Angst in einem Zustand zu fallen den ich nicht mehr kontrollieren kann. Manchmal passiert es aber auch einfach nur weil sich in mir ein gewaltiger Druck aufbaut, z.B. weil man das Gefühl hat nicht verstanden zu werden.

Was mir auch schon öfter zur Gefahr wurde, ist mein abgrundtiefer Selbsthass, es gibt keinen Menschen auf der Welt, den ich so sehr hasse wie mich selbst - mein Körper, das was ich Ausstrahle, einfach alles. Dieser Hass ist oft so groß, dass ich mir die Frage stelle, wofür das alles, wofür Leben - dadurch kam es dann auch schon zu mehreren Suizidversuchen.

Vertrauen, eine ganz schwierige Sache für mich, ich traue eigentlich niemanden. Mit meiner Freundin gelingt es mir meistens, leider gibt es aber auch innerhalb dieser Beziehung Punkte, wo es einfach nicht geht. Genau wegen diesem nicht Vertrauen gelingt es mir aber auch nicht Freundschaften zu schließen oder zu halten, was oftmals einfach nur deprimierend sein kann.

In einer Sache wo ich groß bin ist der Kontrollverlust über die Aggressionen, eigentlich bin ich eher ein ruhiger Mensch der immer seine Ruhe sucht und haben will, aber gelegentlich passiert es, dass ich ohne ernsthaften Grund austicke und Gegenstände durch die Gegend fliegen oder das ich meine Faust in eine Wand zu versenken versuche.

Ob man es glaubt oder nicht ich bin auch stark Eifersüchtig, ich habe zwar gelernt dieses Gefühl halbwegs unter Kontrolle zu halten, aber ich sehe es doch schon mit Angst (oder wie man es auch immer sagen soll), wenn meine Freundin mit ihrem besten Freund telefoniert.

Ich lebe immer in Angst, dass mich meine Freundin verlassen könnte, oder mich einfach vor die Türe setzt...unter anderem weil sich in mir ewig die Frage bildet, "warum liebt sie dich". Jede kleine Geste die mir gegeben wird, lassen in mir eine unvorstellbare Angst hochkommen.

Über eine Sache bin ich heilfroh, ich wäre fast zum Alkoholiker geworden, wenn nicht meine Freundin da gewesen wäre, die mich konsequent dazu aufgefordert hat nicht mehr zu trinken.

....mehr folgt noch... ist ein wenig anstrengend

 
      Unsere Sponsoren
      Burzeltag-Anzeiger

Wir sagen Danke
Spende 2013 von Stefanie B. 50.00 €

Sponsoren & Helfer gesucht

Uhren zvk. siehe Uhren mal anders

Kirschkernkissen zvk.



Unsere Plakate zum download
Ausdrucken Helfen Verbreiten
Gundula Braum
      Video Kinderaugen



?>